Logo Max Ernst Museum Brühl des LVR - zur StartseiteLogo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Banner zur Ausstellung Miró - Welt der Monster
Max Ernst bei der Arbeit am Wandgemälde für die Corso-Bar
Aussenansicht des Max Ernst Museums
Kinderführung durch die Schausammlung im Wechsel
Ansicht der Schausammlung im Wechsel
Foyer des Max Ernst Museums
Ein Kind schaut sich in der Schausammlung im Wechsel Bilder von Max Ernst an
Aussenansicht des Fantasie Labors
Ein Besucher in der Schausammlung im Wechsel vor einer Plastik von Max Ernst
Bronze von Miró

Joan Miró, Figur, 1967, bemalte Bronze, Collection Fondation Marguerite et Aimé Maeght, Saint-Paul – France © Successió Miró / VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Lehrerfortbildung

Lehrerfortbildungen finden mehrmals jährlich zu bestimmten Themen statt. Zusätzlich bieten wir zu Beginn jeder Wechselausstellung kurze Einführungen in die jeweils neue Ausstellung und das hierzu angebotene Programm an Führungen und Workshops für Schulen.

Außerhalb der angebotenen Termine können Fortbildungen zu einem Wunschthema gebucht werden.

Materialbilder

Mittwoch, 22.11.2017, 17–19.30 Uhr

Das Werk von Miró umfasst neben den Plastiken u.a. auch viele Collagen und Assemblagen. Diese Lehrerfortbildung widmet sich der Fragestellung, wie sich lineare Zeichnungen fantasie- und auch sinnvoll mit heterogenen Materialien kombinieren und variieren lassen. Dabei werden skizzenhaft Zeichnungen in der Ausstellung gefertigt und anschließend im Fantasie Labor reliefartig weiterentwickelt.
Franca Perschen

15 € pro Person (inkl. Ausstellungsbesuch)
Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen
Begrenzte Teilnehmerzahl
Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin


kleinformatiges Ölgemälde einer Landschaft von Max Ernst

Max Ernst, D 1943, Öl auf Holz, 24 x 19 cm, Max Ernst Museum Brühl des LVR, Kreissparkasse Köln, VG Bild-Kunst, Bonn 2017

ABITUR 2019

Max Ernst I: Dadaismus und Surrealismus

Mittwoch, 4.10.2017, 16–18 Uhr

Bei dieser ausschließlich theoretischen Fortbildung können Sie sich jetzt schon intensiv auf das Abiturthema 2019 vorbereiten. Sie haben die Möglichkeit Originale kennenzulernen und sich in der Museumssammlung umfassend mit Max Ernst, dem Dadaismus und Surrealismus auseinanderzusetzen: Leben und Werk, Techniken und Theorie – alles was man wissen muss. Insgesamt gibt es drei Fortbildungsteile.

Mandana Mesgarzadeh
15 € pro Person (inkl. Ausstellungsbesuch) | Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen | Begrenzte Teilnehmerzahl | Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin

Max Ernst II: die aleatorischen Techniken

Mittwoch, 8.11.2017, 16–19 Uhr

Der Zufall existiert in der Welt der Surrealisten nicht. Das menschliche Erleben steht in jedem Moment in Verbindung mit tieferen Zusammenhängen. Die Surrealisten wollten Bilder, die im Unterbewusstsein verharren, an die Oberfläche holen. Max Ernst entwickelte verschiedene aleatorische Verfahren wie die Frottage, Grattage, das Dripping, die Décalcomanie, um die tieferliegende Realität sichtbar zu machen. Nach einem kleinen Rundgang durch die Sammlung des Max Ernst Museum Brühl des LVR haben Sie die Gelegenheit in unserem Fantasielabor verschiedene der aleatorischen Techniken selbst auszuprobieren.

Mandana Mesgarzadeh
15 € pro Person (inkl. Ausstellungsbesuch) | Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen | Begrenzte Teilnehmerzahl Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin

Max Ernst III: die plastischen Techniken

Mittwoch, 17.01.2018, 16–19 Uhr

Ähnlich der surrealistischen Begegnung einer Nähmaschine und eines Regenschirms auf einem Seziertisch kombiniert Max Ernst in einem additiven Verfahren diverse Gegenstände aus unterschiedlichen Kontexten. In seiner spielerischen Kombinatorik verfügt Max Ernst über einen enormen Erfindungsreichtum. In dieser Fortbildung werden Sie Assemblagen, Reliefs und Bronzeplastiken von Max Ernst kennenlernen und sich eingehend mit den plastischen Techniken wie dem surrealistischen Verfremdung von Dingen, der Assemblage, dem Gipsguss und dem plastischen Arbeiten in Ton kreativ auseinandersetzen.

Mandana Mesgarzadeh
15 € pro Person (inkl. Ausstellungsbesuch) | Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen | Begrenzte Teilnehmerzahl Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin


Weitere Themen in diesem Bereich

Besucherservice

Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag 11-18 Uhr
Montags geschlossen

Eintrittspreise:

Erwachsene: 7 € / 4 €
Während "Miró": 10,50 € / 6,50 €
Kinder / Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei

Adresse:

Comesstraße 42 / Max-Ernst-Allee 1
50321 Brühl (Rheinland)
Tel.: +49 (0)2232 / 5793 - 0

mehr

Termine

22.10.2017, 11 Uhr
MIRÓ – Welt der Monster

Tagesworkshop der VHS Bonn

mehr

24.-27.10.2017, 11 Uhr
Herbstferienwerkstatt

Schwebende Monster

mehr

17.11.2017, 17 Uhr
Kunstaktiv

Monsterscatching

mehr

Veranstaltungsprogramm

Das neue Programmheft ist da!

Eine Übersicht über unsere Führungen und Workshops sowie weitere Veranstaltungen für die Monate Oktober bis Dezember 2017 finden Sie jetzt in unserem aktuellen Programm.

verschiedene Tonfiguren mehr